Die innovative Softwarelösung EVA ermöglicht schnelle, einfache und verlässliche Analysen für Krankenkassen. Mit EVA können Versichertendaten selbstständig und ohne spezielle IT-Kenntnisse in kürzester Zeit analysiert werden.

Mit EVA effizient analysieren & informiert entscheiden.

Datennutzung und Datennutzen

Die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen verwalten zahlreiche Versichertendaten. Diese Daten sind wegweisend für die Gestaltung der Gesundheitsversorgung in Deutschland. Mit ihrer Hilfe lässt sich zum Beispiel sagen, wie erfolgreich Therapien in der Praxis sind. Dies ermöglicht Rückschlüsse, ob die Versicherten die bestmögliche Behandlung genießen und ob diese kosteneffizient sind. Die schnelle, zielgerichtete und verlässliche Analyse der bestehenden Daten verschafft den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen einen sehr guten Einblick in die Patienten- und Gesundheitsversorgung. Kosten und Mittel lassen sich besser planen und gezielter einsetzen. Diese Sicherheit in der Vorausschau bedeutet einen echten Wettbewerbsvorteil. EVA ist eine flexible und innovative Softwarelösung mit der schnell und einfach Daten eigenständig analysiert werden können. So lassen sich anschließend qualifizierte Entscheidungen über die Versorgung von Patienten treffen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • schnelle und einfache Analyse der bestehenden Daten
  • zusätzliche Datenbereiche können kassenindividuell eingebunden werden
  • absolute Datenhoheit garantiert
  • kurze Einarbeitungszeit und nutzerorientierte Oberfläche
  • effiziente Datennutzung

 

Editor mit Konzeptbäumen für schnell umsetzbare Anfragen

EVA ermöglicht die Erstellung von Ad-Hoc-Analysen mit großer Aussagekraft. Das Besondere an EVA ist die einfache und intuitive Bedienung. Per Drag-and-Drop können komplexe Datenanfragen mit zahlreichen Varianten erstellt werden. Die Konzeptbäume der EVA decken alle relevanten Bereiche der Gesundheitsversorgung ab. Außerdem können Kombinationen ausgewählter Selektionskriterien aus verschiedenen Kategorien erzeugt werden. Zum Beispiel ist es möglich, ambulante und stationäre Diagnosen, Medikamentenverschreibungen, die Zugehörigkeit zu hierarchischen Morbiditätsgruppen oder soziodemographische Merkmale wie Alter und Geschlecht miteinander zu verknüpfen. Auch zeitliche Bezüge zwischen den verschiedenen Kriterien können hergestellt werden.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • schnelle und einfache Anfragen per Drag-and-Drop-Systematik
  • benutzerfreundliche und logisch aufgebaute Oberfläche
  • individuell gestaltete Anfragen können als Vorlagen verwendet werden und für andere
  • Nutzer freigegeben werden
  • Vergleich verschiedener Versichertenpopulationen möglich
  • individuelle Weiterentwicklung der Anfragemöglichkeiten durch das InGef

 

Effiziente Analysen für informierte Entscheidungen

EVA kann für die Ausführung verschiedener standardisierter Analysen genutzt werden. So bietet EVA unter anderem die Option, durch Propensity Score Matching vergleichende Analysen durchzuführen. Patientengruppen können so hinsichtlich unterschiedlicher Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsendpunkte miteinander verglichen werden. Die bestehenden voreingestellten Analysemodule können ebenfalls individuell erweitert werden. Außerdem ermöglicht EVA, die eigene Leistungsdatenanalyse mit anonymisierten Daten aus einer Forschungsdatenbank, die repräsentativ für die gesamte deutsche Bevölkerung sind, zu vergleichen, um entsprechende Rückschlüsse ziehen zu können. Die abgefragten Statistiken können im Anschluss direkt abgelesen oder in einer CSV-Datei gespeichert werden.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • hohe Anfrage- und Analysegeschwindigkeit
  • cloud-basierte Funktionsweise
  • keine Zusatzsoftware nötig, die Verwendung eines standardmäßigen Browsers ist ausreichend
  • EVA ist eine webbasierte Anwendung
  • erfordert keine spezialisierten IT-Kenntnisse

Beispiele für Anwendungsfälle können u.a. sein: Veranschaulichung regionaler Variationen in der Versorgung der eigenen Versicherten, Ermittlung von Kostentreibern und Identifikation von Einsparpotentialen, Beurteilung der Wirksamkeit neuer Versorgungsformen, Optimierung der Vertragsgestaltung, Darstellung der Entwicklung der Risikostruktur, Vergleich von Patientengruppen und deren Risiken


 

Druckreife Berichte zur Visualisierung der Analyse

EVA ermöglicht komplexe und sinnvolle Anfragen, die innerhalb weniger Minuten vollzogen sind und konkrete Ergebnisse liefern. Zur Weiterverarbeitung ist ein einfacher Export in CSV-Dateien möglich. Die Visualisierung der Ergebnisse kann in Form von Landkarten, Scatterplots und weiteren Ansichtsexporten erfolgen. Trends und Entwicklungen können so schnell identifiziert und visuell veranschaulicht werden.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • zahlreiche Bericht- und Visualisierungsmöglichkeiten
  • Einfügen individueller Interpretationsoptionen möglich
  • professionelle und aussagekräftige Darstellung

 

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mehr Informationen zu EVA erhalten dann schreiben Sie an eva@ingef.de.

Die EVA-Broschüre zum Download